Aktuelles

Rosenmontagszug Eschweiler 2018

Pünktlich um 12.00 Uhr am Montag, 12.02.2018, setzt sich der drittgrößte Rosenmontagszug Deutschlands in Eschweiler in Bewegung. Den Besucher erwarten zahlreiche bunte Kostümgruppen, viel Musik und Kamelle, Unifomiertengruppen sowie Prinz Patrick I. und seinen Zeremonienmeister Michael. Das Motto des diesjährigen Rosenmontagszuges in Eschweiler lautet:

Insgesamt werden ca. 5.500 bis 6.500 Teilnehmer erwartet, d.h. ca. 10 % der Einwohnerzahl Eschweilers. Auch aus den Eschweiler Partnerstädten Reigate & Banstead (England) und Wattrelos (Frankreich) nehmen wieder Gruppen am Rosenmontagszug teil.

Besuchen Sie uns und lassen Sie sich vom hiesigen karnevalistischen Treiben verzaubern und sorgen Sie für Stimmung am Wegesrand, um den Teilnehmern zu zeigen, dass sich die Mühe beim Herstellen der Kostüme gelohnt hat.

Hier nun der Zugweg in Text und Bild:

Zugweg:

Start Brücke Bergrather Straße – Indestraße rechts – Dürener Straße links – Kochsgasse – Indestraße links – Grabenstraße rechts – Marienstraße links – Neustraße – Uferstraße – Hompeschstraße – Martin – Luther Straße rechts – Moltkestraße – Bismarckstraße rechts – Rosenallee – Marienstraße links –Franzstraße – Bourscheidtstraße – Mittelstraße – Röthgener Straße rechts – Langwahn – August-Thyssen-Straße –Auflösung

 

Weitere Infos finden Sie unter: http://www.eischwiele-fastelovend.de/das-komitee/rosenmontag/

Prinzenempfang Prinz Patrick I und Zerm. Michael im Karnevalsmuseum

Am 26.01.2018 besuchten Prinz Patrick I. und sein Zeremonienmeister Michael mit ihrem gesamten Gefolge das Karnevalsmuseum.

„Der Besuch in den Räumen ist immer wieder ein Genuss. Wir waren zwar schon einige Male da, entdecken aber immer wieder neue interessante Dinge, die zeigen, wie bunt der Eischwiele Fastelovend ist.“

Sie dankten dem Förderverein für den Einsatz, den schönen Empfang und für all die schönen Erinnerungen.

Der Förderverein Karnevalsmuseum Eschweiler e.V. bedankt sich bei allen Freunden, Gönnern, Förderern und Mitgliedern für die Unterstützung im vergangenen Jahr und wünscht allen für 2018 Erfolg, Glück und Gesundheit.

Hurra Hurra d´r liebe Jung is wieder da

Vor knapp 20 Jahren hat Kranens Jupp, der begnadete Büttenredner, die Bühnen nach kurzer, schwerer Krankheit für immer verlassen.

Nun ist „d’r liebe Jung“ wieder da! Eingefädelt durch den Ehrenpräsidenten der Narrengarde Dürwiß, Hans-Peter Schnitzler, hat der Mann mit dem Flötenkessel auf dem Kopf und dem Wecker am Arm einen Platz im Karnevalsmuseum erhalten. Die lebensgroße Puppe wurde von der Familie von Jupp Kranen mit den Original-Utensilien ausgestattet. Eine Abordnung der Narrengarde Dürwiß und die Familie überreichten dem Museum die komplett ausgestattete Puppe am Mittwoch, dem 22.11.2017. Hans-Peter Schnitzler hat es sich nicht nehmen lassen, einen Film, der Jupp Kranen aktiv in der Bütt zeigt, zu präsentieren. Jupp Kranen, der einfach, humorvoll und hilfsbereit war und immer einen Scherz auf den Lippen hatte, wird unvergessen bleiben.

Der Vorstand des Fördervereins bedankt sich bei der Familie von Jupp Kranen und der Narrengarde Dürwiß für die Überreichung des Exponates.